Trakehner Zuchtbezirk Nord - West/Bremen
Trakehner aus dem Nordwesten Niedersachsens

News 2019

An dieser Stelle finden Sie unsere Neuigkeiten aus dem Zuchtbezirk. Ältere News finden Sie in unserem Newsarchiv nach Jahrgängen sortiert über die oben stehenden Links.


Zentrale Stuteneintragung 2019

31. Mai 2019: Anlässlich der Zentralen Stuteneintragung des Zuchtbezirkes Niedersachsen Nord - West stellten die Richter der Eintragungskommission die Tochter des Millennium, "Troja" aus der "Take Her" vom E.H. Buddenbrock als Siegerstute an die Spitze der Dreijährigen. Züchterin der Stute ist Frau Gesine Woltmann, Besitzer ist Herr Uwe Woltmann. Wir gratulieren ganz herzlich! 

Einen umfassenden Bericht finden Sie unter "Zentrale Eintragungen" 

Siegertsute Troja von E.H. Millennium







Jung- und Neuzüchterlehrgang zum Thema Freispringen

Rund 20 Jung- und Neuzüchter fanden sich am 07. April 2019 auf der Anlage von Otto Walter für einen Lehrgang zum Thema Freispringen ein. Unter der Anleitung von Neel Schoof erlernten die Teilnehmer u.a. das richtige Aufbauen einer Freispringgasse sowie die altersgerechte Strukturierung eines Freispringtrainings. Ebenso kamen Tipps & Tricks nicht zu kurz, welche von Allen begeistert aufgenommen wurden. 


Als besonderes Highlight wurde zum Abschluss noch ein Gruppenfoto mit den Trakehner Hengsten Assistent und Osiander gemacht.

Unser herzlicher Dank gilt Otto Walter und Neel Schoof für den großartigen Tag. 



Besuch aus den Niederlanden!

31.März 2019: Eine Reisegruppe Trakehner Züchterfreunde war heute in unserem Zuchtbezirk zu Besuch. Bei einer Betriebsbesichtigung der Hengsthaltung Otto Walter, begutachteten die Trakehner Freunde aus unserem Nachbarland die aktuellen Deckhengste der Station und konnten erste  vierbeinige "Frühlingsboten" begrüßen. Den Auftakt der kleinen Präsentation machte der vierjährige Reithengst Henry Purcell, vom Oliver Twist - Goldschmidt.  Der Halbblüter Osiander vom Lauries Crusador xx zeigte sich eindrucksvoll unter dem Sattel, bevor der Pascha der Station, der mittlerweile 27-jährige Assistent, zwei zauberhafte Töchter - wenige Tage alt - präsentierte. Nach interessanten Gesprächen und intensivem Austausch mit den Züchterfreunden, verließ die Gruppe den Norden Deutschlands wieder. Ein Wiedersehen im nächsten Jahr nicht ausgeschlossen...

  • 134A5409
    134A5409
  • 134A5511
    134A5511
  • 134A5419
    134A5419
  • 134A5420
    134A5420
  • 134A5583
    134A5583
  • 134A5425
    134A5425
  • 134A5533
    134A5533
  • 134A5630
    134A5630
  • 134A5727
    134A5727
  • 134A5701
    134A5701
  • 134A5563
    134A5563

Korrektur Termin ZE 2019

Auf unserer Terminseite hatte sich ein Fehler eingeschlichen. Die Zentrale Stuteneintragung findet nicht am 31. Mai sondern am Donnerstag den 30. Mai 2019 statt! Wir haben dies korrigiert und bitten um Beachtung.

Jungzüchterwettbewerb auf der Internationalen Grünen Woche (Berlin) - Ein Bericht von Stephanie Burek

Berlin da wollte ich schon immer mal hin!

"Oh, ja!! In Berlin war ich noch nicht!" O-Ton Helena auf meine Frage, ob sie an dem Jungzüchter-Wettbewerb (Altersklasse 10-14 Jahre) in Berlin, während der Internationalen Grünen Woche, teilnehmen möchte. 

Auf diese Veranstaltung hatte uns Gesine Woltmann, Jungzüchterbeauftragte des ZB Niedersachsen Nord-West/ Bremen, aufmerksam gemacht. Das war im Oktober. In den folgenden Wochen waren wir plötzlich in mehreren WhatsApp Gruppen und die Informationen über den Wettbewerb überschlugen sich, so dass ich schon mal an einen Rückzieher dachte. Zumal im Januar auch gerne Schnee und Glatteis den Verkehr negativ beeinflussen. Aber nach einem kleinen Training in den Weihnachtsferien, für das uns Gisela und Ulrich Gorlo dankenswerterweise ihre Anlage und die Stute Belle de jour zur Verfügung stellten, waren alle Bedenken verflogen. Bei dieser Gelegenheit lernten wir auch Lina als Teilnehmerin und Ulrike Müller als Bundesjungzüchterbeauftragte kennen. Beide kamen eigens dafür aus dem Rheinland angereist.

Je näher der Termin rückte, umso größer die Spannung wie es werden würde. Die Fahrt, die anderen Teilnehmer, Berlin, die Messe, ….

Die Fahrt nach Berlin verlief ohne Zwischenfälle. Wir blieben von Blitzeis und Schneegestöber verschont! So konnten am frühen Abend alle Teilnehmer nach dem kennenlernen und einem gemeinsamen Abendessen noch ein kleines Training absolvieren. Die Aufregung war einigen Kindern doch anzumerken und keiner wollte so recht ins Bett. Aber alle konnten am nächsten morgen pünktlich zum Frisieren und Frühstücken antreten. Danach wurde es etwas chaotisch. Wir wollten alle zusammen mit der S-Bahn fahren, deren Haltestation war allerdings weiter weg als gedacht! So mussten wir doch mit den Autos los. Um pünktlich um 9 Uhr zur Begrüßung in den Messehallen zu sein, war noch einmal gutes Durchhalte- und Stehvermögen gefragt! Für echte Trakehner natürlich kein Problem! So hatten alle, schon vor der Theorie, den Fitnesstest bestanden und konnten anschließend gut gelaunt in den Vorführwettbewerb starten. Unsere beiden Mannschaften hatten das Glück unter den 13 Mannschaften nicht als erstes starten zu müssen. Die Ponys zeigten sich nicht nur von ihren besten Seiten, aber unsere Vorführer haben das sehr gut gemeistert. Im Anschluss hatten alle erstmal eine Pause verdient bzw. nötig, vor allem die betreuenden Mütter! Bis jetzt war alles mindestens so aufregend wie der Geländeritt einer Vielseitigkeit, wenn die eigenen Kinder mit reiten. Bei den Pony-Spiele (Eimer laufen, Eierlauf, Schubkarrenrennen, Sackhüpfen), konnten wir auch erst zu schauen und sehen wie die Ponys so ticken. Mit Feuereifer und typischer Trakehner Zähigkeit meisterten unsere Kinder auch diesen Prüfungsteil hervorragend.

 

Unter den 13 Mannschaften aus Berlin-Brandenburg, Holstein, Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt errangen das Team Trakehner 1 den 2. Platz und das Team Trakehner 2 den 7. Platz. Eine phänomenale Leistung und weitere Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr.


Rückblickend: Eine sehr schöne Veranstaltung, wenn auch recht anstrengend. Trakehnerfreunde aus dem ganzen Bundesgebiet haben wir kennengelernt, das gibt es sonst nur auf dem Bundesturnier in Hannover und auf dem Hengstmarkt in Neumünster!

Getreu dem Motto kein Weg zu weit, kein Weg zu beschwerlich! 

Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen.

Liebe Grüße an Alle,

 

Helena und Stephanie


Trakehner Frühjahrskörung & Hengstschau 2019

Es ist traditionell der Auftakt in das Trakehner Zuchtjahr, die Frühjahrskörung in Münster-Handorf mit anschließender Hengstschau. Aus Sicht unseres Zuchtbezirkes gab es einiges erfreuliches zu beobachten.

Ein sehr typvoller Sohn des Ivanhoe-Hohenstein erhielt die Zuchtzulassung durch die Körkommission. Der auf den Namen Barberini getaufte Hengst war bereits im November in Neustadt/Dosse für den Pferdezuchtverband Brandenburg gekört worden. Der vom Besitzergestüt Gut Staffelde ausgestellte Hengst stammt aus unserem Zuchtbezirk und wurde gezogen von Herrn Bodo Zumbruch, Jade. Der Zuchtbezirk gratuliert von Herzen!




Barberini, gezogen von Bodo Zumbruch, Besitzer: Gestüt Gut Staffelde

Auch einige Hengste aus unserem Zuchtbezirk, bzw mit BesitzerInnen oder ZüchterInnen aus unserem Zuchtbezirk, konnten sich in Münster Handorf sehr gut präsentieren.








  • obere Reihe v.li.n.re.: Kein bisschen müde zeigte sich der 27-jährige Assistent, von der Hengsthaltung Otto Walter. In unserem Zuchtbezirk gezogen, aus Dr. Renate Wernke-Schmiesings legendärer Fatima stammt der Berlusconi-Sohn Fellini, der unter der Ägide von Helen Langehanenberg seine Ausbildung erhält. In jungen Jahren bereits Vater eines Siegerhengstes, das ist Honoré du Soir, der auf der Station Gerd Sosath aufgestellt ist.


untere Reihe v.li.n.re.: Aus dem Besitz von Erika Kalmey in Bramsche stammt Niagara, der sich ausgesprochen positiv zeigte. Temperamentvoll und bewegungsstark präsentierte sich mit Osiander ein Halbblüter vom Lauries Crusador xx für die Hengsthaltung Otto Walter.


Initiative ATIGS geht in die nächste Runde!

Im Trakehner Zuchtbezirk Niedersachsen Nord West gibt es am

    Sa. 20. April in Bergedorf / Ganderkesee 

einen eintägigen Trainingstag für Alle, die im Gelände auch einmal einen Sprung überwinden möchten. Wir fangen wirklich ganz klein an – Versprochen!!

Herzlich willkommen ist jeder, der sein Pferd / Pony angesichts eines Sprunges aus dem Trab zum Schritt durchparieren kann.

Am Vormittag wird in kleinen Gruppen geritten,dabei zieht man von Sprung zu Sprung, anschauen, dann aus dem Trab (bei mir immer alles erstmal aus dem Trab!) dann erst Galopp!

Sind alle durch ist Mittagspause mit Picknic und danach kann jeder einzeln noch einmal im Zusammenhang reiten, was er/sie morgens geübt hat.

Reiter/innen auf Trakehnern werden bevorzugt berücksichtigt. Zu weiteren Informationen: www.atigs-de.com oder 0177 6897928 

Bezirksversammlung am 20.01. 2019

Am 20.01.2019 fand die Bezirksversammlung des Zuchtbezirks Niedersachsen Nord-West/Bremen in Dötlingen statt. Die Veranstaltung war gut besucht, sodass ein reger Austausch stattfand.

Dabei kann der Zuchtbezirk auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken. Neben tollen Zuchtveranstaltungen und äußerst gut besuchten Jungzüchterlehrgängen ist hier besonders der Sieg der Dressurmannschaft (Klasse M) beim Trakehner Bundestunier 2018 in Hannover zu nennen. Der Zuchtbezirk gratuliert allen erfolgreichen Reiterinnen noch einmal recht herzlich!

Für den geschäftsführenden Vorstand war Herr Kirchbeck und für die Geschäftsstelle des Trakehner Verbandes  Herr Schoof anwesend. Beide berichteten über das Verbandsgeschehen sowie aktuelle Entwicklungen und standen für Fragen zur Verfügung. 

Abgerundet wurde die Veranstaltung schließlich durch einen interessanten Vortrag von Frau Dr. Königsmann-Brunken zum Thema WFFS. 

Wir danken allen Gästen für ihr Kommen und freuen uns auf das Jahr 2019. Die Terminübersicht wird in Kürze veröffentlicht. 

Einladung zur Bezirksversammlung am 20.01. 2019

Unsere Bezirksversammlung 2019 findet statt am:

Sonntag, 20. Januar 2019 um 15.30 Uhr Dötlinger Hof, Dorfring 2, 27801 Dötlingen (Telefon 04433353 E-Mail info@doetlinger-hof.de Internet: www.doetlinger-hof.de

 Als Tagesordnungspunkte sind geplant:

1. Begrüßung

2. Bericht über die Zuchtveranstaltungen 2018

3. Bericht über Lehrgänge und Sporterfolge 2018

4. Bericht der Jungzüchter

5. Finanzbericht 2018

6. Bericht des Geschäftsführenden Vorstandes

7. Ehrungen

8. Vortrag und Diskussion zum Thema „Aktuelle Fragen zum Erbgut am Beispiel von WFFS“ (Dr. D. Königsmann-Brunken)

9. Anträge an die Mitgliederversammlung

10. Termine 2019

11. Verschiedenes

 
Über viele Teilnehmer an dieser Versammlung freuen wir uns. Bitte beachten Sie, das keine weitere Einladung per Post mehr geplant ist um Kosten zu sparen. Diese Einladung wird in "Der Trakehner" abgedruckt und steht hier als PDF zum download bereit.


Einladung zur Bezirksversammlung 2019
Einaldung Mitglieder 20.01.2019.pdf (248.77KB)



Einladung zur Bezirksversammlung 2019